Asus Padfone - Was ist ein Padfone?

asus padfone

Du möchtest ein Smartphone?

Oder ein Tablet?

Oder einen Stift zum telefonieren?

Oder doch alles?

Dann kann ich dir das 

Asus Padfone

nur empfehlen.

Da hast du alles.

Einen Stift zum telefonieren,

ein Tablet zum telefonieren

und ein Smartphone zum telefonieren.

Ich habe echt keine Ahnung wie Asus auf so eine Idee gekommen ist, aber diese Idee ist eine der fortschrittlichsten und futuristischen die ich kenne. Und glaubt mir, ich kenne mittlerweile viele Ideen aufgrund meines Blogs. Nun gut, ich habe das Asus Padfone mehre Wochen intensiv getestet und kann euch nun sagen wie man mit einem Smartphone, eigentlich klar oder (?), Tablet und Stift telefonieren kann.

Der Lieferumfang

 

Das Asus Padfone wird in einem großem, nicht wirklich schönem, Karton geliefert, Dort befindet sich dann eine Verpackung für das Smartphone und eine für das Tablet. Gut zugeschweißt habe ich 10 Minuten gebraucht um die Verpackungen endlich aufzukommen. Dann hatte ich es endlich geschafft. Im Karton des Smartphones, dieser und auch der vom Tablet waren dann allerdings ansehnlicher, befand sich zuerst das Smartphone selber, mit einem 4,3 Zoll Display welches aber durch die drei Tasten von Android 4.0 etwas kleiner war. Danach kamen etliche Anleitungen und Garantiekarten. Zum Schluss kamen dann noch Standard Headphones, dazu später mehr, ein USB to micro USB Kabel, ein Netzteil und einen Adapter falls man eine microSim besitzt da man für das Padfone eine Standard Sim Karte benötigt. Im Karton des Tablets befand sich zu aller erst das Tablet selber, mit einer Displaygröße von 10,1 Zoll, danach kamen dann wieder etliche Handbücher, ein USB to Tabletkabel und ein Stylus zum telefonieren, zeichnen und schreiben, hierzu aber später auch mehr. Da auf den Kartons keine technischen Details aufgedruckt sind, kann man einfach die QR Codes auf den beiden Kartons scannen um zur Produktwebseite zu gelangen.

asus padfone lieferumfang

Design und Verarbeitung


Das Smartphone hat ein 4,3 Zoll großes Display. Dieses kann man sehr gut mit einer Hand bedienen, allerdings hat man bei größeren Fingern meist Probleme mit der Tastatur da durch die 3 Tasten, die durch Android 4.0 auf dem Touchscreen platziert sind, keine ganzen 4,3 Zoll was das Display automatisch kleiner macht. Das Padfone wird von oben nach unten immer dünner, dies macht nochmal einen bessern Halt in der Hand. Auf der Rückseite, die übrigens mit einem kreisförmigen Muster von der Kamera ausgeht, befindet sich eine Kamera mit Blitzlicht, ein Lautsprecher der von der Lautstärke unter dem Standard liegt und noch das Logo Padfone. Auf der linken Seite befinden sich zwei Anschlüsse. Einer für das Aufladen und einer zum koppeln am Tablet. Ganz unten dann noch ein Magnetstreifen. Auf der rechten Seite befinden sich die Laut/Leise Tasten die getrennt sind und einen guten Druckpunkt bieten. Auf der Unterseite befindet sich nur ein Mikrophon und eine kleine Einkerbung zum öffnen des Akkudeckels. Auf der Oberseite ist noch der 3,5mm Klinekstecker und die Power off Taste. Diese ist etwas unglücklich gesetzt da man beim einstecken in die Hosentasche meist automatisch die Taste mit runter drückt und dadurch das Display wieder entsperrt wird. Wer den Akku austauschen möchte kann dies tun, der Akku hat übrigens 1520mAh, ein microSD Kartenslot ist auch dabei, für bis zu 32gb Erweiterung und natürlich auch ein Platz für die Sim Karte. Das Tablet biete einen 10,1 Zoll großes Display. Auf der Unterseite befindet sich der Anschluss zum Laden und zum Verbinden mit einem Tastaturdock. Auf der linken Seite befindet sich die laut/leise Wippe die sich gut bedienen lässt und der 3,5mm Klineknanschluss für die Kopfhörer. Auf der Oberseite befindet sich die Wippe zum öffnen der Rückseite und der On/Off Button. Auf der Rückseite ist nur das Padfone Station Logo, die Lautsprecher und die Klappe die wenn sie geöffnet ist mit dem Padfone ausgestattet werden kann. Dadurch kann man durch eine Linse dann auch die Fotos mit dem Padfone machen, eine extra Kamera hat die Padfone Station nicht.  Ist die Klappe geöffnet sieht man eine Zeichnung die darstellt wie das Padfone eingelegt werden muss, dadurch kommt es zu keinen Missverständnissen. Das Padfone kann ganz leicht entfernt und angeschlossen werden ohne Kraftaufwand. Wer Angst um das Display seines Padfones hat braucht sie keine Sorgen zu machen, dies erleidet dadurch keinen Schaden. Zusammen bietet das Padfone und die Station ein sehr gutes Design. Das Design des Padfones ähnelt allerdings leicht einem iPhone wo mir auch meine Freunde bestätigen konnten. Stürze hat mein Padfone und meine Station sehr gut überstanden ohne überhaupt nur einen Kratzer zu bekommen.

Der Stylus

 

Der Stift ist wohl das futuristische an diesem Padfone Set. Als wäre es nicht schon genug das man ein Smartphone in ein Tablet stecken kann, kann man mit diesem Stift nicht nur ganz gewöhnlich schreiben, zeichnen und spielen (funktioniert hervorragend, durch ein Polster auch ganz weich) an seinem Tablet und Smartphone, so kann man damit auch noch telefonieren! Ihr habt richtig gelesen, sollte man angerufen werden, so vibriert der Stift, durch Bluetooth verbunden, mit einem Knopf am Stift nimmt man den Anruf entgegen. Dazu befindet sich ein Mikrophon unten am Stift und ein Hörer oben am Stift. Möchte man einen Anruf tätigen wählt man die Nummer am Smartphone/Tablet und dieser wird dann an den Stift übertragen.  Die Sprachqualität ist ausgezeichnet und wer bedenken hat das andere mithören muss sich auch hier absolut keine Gedanken machen. Aufgeladen wird der Stift via microUSB, der Akku hält ewig lange, falls er dennoch mal schwach werden sollte blinkt eine LED rot auf. Ist der Stift erfolgreich gekoppelt, blinkt die LED blau auf.

stylus

Kamera

 

Die Kamera macht gute bis sehr gute Bilder bei ausreichend Licht. Ist das Licht mal etwas schlechter so hat man ganz schnell Bilder die einen deutlichen Lila/Gelb Stich besitzen. Die Kamera löst schnell aus. Die Frontkamera bietet eine gute Gelegenheit für Videoanrufe, allerdings ist diese nicht das Gelbe vom Ei. Eine extra Kamera bietet die Station nicht, diese wird durch die des Padfones ersetzt.

Sound

 

Der Lautsprecher des Padfones ist nicht der Beste. Er bietet einen recht mageren und leisen Klang und hat bei voller Lautstärke oft ein Kratzen im Hintergrund. Bei den Kopfhörern ist dies dann allerdings nur minimal mit der Lautstärke zu bemängeln. Setzt man andere Kopfhörer ein hat man einen ausgezeichneten Klang. Bei der Station dasselbe Spiel wie beim Padfone. Lautsprecher mies, Kopfhörer mit third Party Anbietern exzellent.

Software

 

Die Software bietet ein fast komplettes Stock Android 4.0.3 beim Ausliefern. Ich nehme mal stark an, das Asus das Padfone auch auf Android 4.1 oder 4.2 updaten wird. Insgesamt ist das Padfone und die Station dazu ein gutes Mittelklasse Gerät. Gelegentlich kommt es zu kleinen Rucklern oder Wartezeiten. Dies kann man aber verschmerzen. Bei manchen Dingen kommt es allerdings zu Fehlern die für einen normalen Otto-Normal Verbraucher sehr schwerwiegend sind. So funktioniert die Facebook App zum Beispiel gar nicht, was bedeutet das man über den Browser rein muss und bei Skype Telefonaten gibt es erhebliche Kamera Störungen und dazu noch Sound Probleme die nicht an den jeweiligen Apps liegen.

Fazit

 

Eine Idee die schon bald in die 2. Generation geht. 

Die Idee ist sehr gut, allerdings sollte bei der Technik noch ein bisschen gefeilt werden um wirklich Konkurrenz bieten zu können.

Aktuell könnt ihr das Padfone mit Station für 699,00€ mit 16gb Speicher auf getgoods.de.

Ich bedanke mich fürs lesen und das Bereitstellen der beiden Geräte bei getgoods.de

 

Webseite: getgoods.de

Kauflink: getgoods.de

a Kevin Kienle website