Sony Xperia ion - Smartphone Schwergewicht

Das 

Sony Xperia ion

ist das neue Flaggschiff von Sony.

Das erste was mir auffiel,

war das Gewicht.

Im Gegensatz zum Huwaei Ascend P1 ist dies

ein Schritt in die Vergangenheit.

Mehr dazu findet ihr im Bericht.

Sony bringt derzeit eine Menge von neuen Smartphones in Kürze auf den Markt.

Viele davon in der neuen Design-Sprache und 

mit vielen Besonderheiten und kleinen Extras.

Ich habe für euch das Sony Xperia ion getestet,

dass mir von getgoods.de bereitgestellt wurde,

getestet.

Ein Fazit dass sich jedenfalls sehen lassen kann.

Der Lieferumfang

Was Sony sich bei der Verpackung hat einfallen lassen ist innovativ und sehr schickt.

Man erhält einen Karton in Schmuckgrößen Verpackung und so ist er auch designd.

Edel und sehr schick, mit glänzender Schrift.

Öffnet man den Karton erhält man Einblick was alles in so einen Karton reinpasst.

Es ist sehr gut geordnet und man kann alles ohne Probleme wieder darin verstauen.

Ein großes Plus für Sony.

Im Lieferumfang ist natürlich nicht nur der schöne Karton.

Als erstes findet man das Schmuckstück, das Xperia ion, in unserem Fall in schwarz.

Neben einen Aufladehinweis, SAR Informationen, 3 Kurzanleitungen, auch in deutsch, und 3 mal wichtige Informationen, auch in deutsch erhältlich, findet man den Netzstecker mit dem Sony Xperia Logo, dem Netzkabel und den Headphones, zu diesen später mehr.

Alles in einem ein ordentlicher Lieferumfang.

Design und Verarbeitung

 

Beim Design bleibt man beim neuem Sony Design, einzig der Glasstreifen unter dem Display fehlt.

Ein 4,55 Zoll HD Reallity Display mit Mobile Bravia Engine und 3D Sweep Panorama Funktion für die Kamera. Eine 12 MP Rückkamera, mit Schnellstarttasse womit du knapp über 1 Sekunde Fotos knipsen kannst und eine 1,3MP Frontkamera für Videotelefonie.

An der Seite befindet sich der micro-USB und ein HDMI Anschluss unter einer Kappe. 

Möchte man eine microSD Karte (bis zu 32gb) und eine SIM Karte einlegen, so muss man die Oberseite beim Klineknanschluss mit Gewalt öffnen, ansonsten hat man keine Chance sie zu öffnen. Die microSD Karte lässt sich dank der Federung leicht wieder entfernen, bei der SIM Karte muss man allerdings mit der Pinzette ran da hier die nötige Federung fehlt. Allerdings liegt ein Adapter bei, für microSim Karten.

Möchte man die Gerätecodes etc. sehen muss man dazu die Unterseite des Telefons öffnen, bei meinem Testgerät hab ich das aber selbst mit der größten Gewalt nicht geschafft.

Die Touch Tasten werden mit einem Lichtstreifen darunter beleuchtet, möchte man allerdings eine benutzen muss man schon mehrmals oder kräftiger draufdrücken da sonst leider nichts passiert.

Ansonsten ist das Gerät sehr gut und qualitativ verarbeitet, aus einem Guss, dadurch leider kein wechselbarer Akku.

Das Gewicht ist zudem ein Gewöhnungssache, denn mit 148 Gramm ist es doch schon schwerer als die meiste Konkurrenz von ihm.

Es gibt das Xperia ion in den Farben schwarz, weiß und rot.

Mobile Bravia Engine

 

Das 4,55 Zoll HD Display ist mit dem Corning Gorilla Glas vor Kratzern und Rissen geschützt. Es bietet optimales Film Erlebnis für ein Smartphone und hat eine sehr gute Helligkeit. Allerdings gibt es keine automatische Helligkeitseinstellung, sodass man selbst regeln muss. Hier hätte Sony noch ein bisschen verbessern können.

Ansonsten bietet es eine sehr klare Darstellung, womit das Anschauen von Bildern auch lohnenswert ist.

Selbst bei genauerem hinsehen kann man keine Pixel erkennen, auch nicht bei dein Icons.

3D Sweep Panorama

 

Sony hat eine 12 Megapixel Rückseiten Kamera mit dem Exmor R Sensor eingebaut, diese macht auch gute Bilder, allerdings sind diese nicht immer ganz klar. Wenn man einen schnellen Moment einfangen möchte, gibt es eine Kamera Taste die in knapp über einer Sekunde, auch vom Standby Modus, Fotos schiest. 

Möchte man ein Panorama aufnehmen hat man dazu 3 Möglichkeiten. Als erstes das ganz normale und altbekannte.

Dann hat man die Möglichkeit ein 3D-Schwenkpanorama zu erstellen, dies ist ein Bild das automatisch wiedergegeben wird, also man muss nicht selber über das Display wischen um mehr zu sehen.

Als letztes hat man noch die Möglichkeit ein 3D-Schwenk-Multi-Angle zu erstellen. Dies kann man dann aber mit der Funktion nur auf dem Smartphone begutachten. Man nimmt wie beim normalem Panorama eine Strecke auf und kann es dann durch Schwenken des Smartphones realistisch bewegen in 3D.

Videos kann man in Full-HD Aufnehmen.

Videotelefonie z.B in Skype oder Google+ ist zudem auch in Full HD möglich.

xLOUD

 

Zum Musik hören hat Sony xLOUD eingebaut. 

Dieser bietet beim Lautsprecher sehr lauten und klaren Klang, sodass man nicht meckern kann.

Das mitgelieferte Headset ist allerdings von minderer Qualität. Es hat ein Kabel mit dem man den rechten Hörer um den Hals herum aufsetzen kann, dies ist allerdings nicht mehr zeitgemäß. 

Wem die Stöpsel zudem zu klein oder zu groß sind, der kann sie durch mitgelieferten Ersatz verkleinern oder vergrößern

Auch der Sound ist nicht wirklich gut und man muss mit schlechter Qualität rechnen.

Benutzt man allerdings ein Third-Party Headset z.B von Coloud, hat man sehr starken Bass und sehr sehr guten Klang.

Da der Sound sehr laut wird, wird schon bei geringem erhöhen der Lautstärke davor gewarnt, dass zu laute Musik den Ohren schaden kann.

Hier hätte Sony mehr investieren sollen.

Software

 

Das Xperia ion wird mit Android 4.0.4 Ice Cream-Sandwich ausgeliefert. Es wird wahrscheinlich ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten.

Die Nutzeroberfläche von Sony ist sehr gut hat aber nicht alles was man braucht. So ist die Taskleiste nicht mit Toggles ausgestattet, so muss man immer erst in die Einstellungen um dies zu regeln.

Spiele, Apps, Filme, Musik und Bücher können über den Google Play Store, EA Spiele, Play Now und Recomender erworben werden. Das Smartphone ist zudem natürlich PlayStation zertifiziert.

Ein nützliches extra ist Smart Connect. Dort kann man einstellen zu welchem Zeitpunkt was passieren soll, z.B kann um 5 Uhr der Stromsparmodus eingeschaltet werden um um 5:15 wieder ausgeschaltet werden. Aufjedenfall ein nützliches Extra.

NFC wird mitgeliefert und kann über zusätzliche NFC Sticker, die allerdings nicht mitgeliefert werden, genutzt werden.

Spiele können in sehr guter Qualität und ohne Ruckler gezockt werden, allerdings muss man mit Aufhängern des Telefons rechnen. Dies war bei mir 2 mal der Fall während des Postens eines Fotos auf Instagram. Dann muss man warten bis es wieder reagiert da der Akku nicht herausgenommen werden kann.

Fazit

 

Zwar nicht die neuste Technik, aber trotzdem sehr gut. Zudem mit 16gb internem Speicher und erweiterbar bis zu 32gb. Ein Allrounder für einen knackigen Preis von 480€ für die schwarze Version, 485€ für die rote Version und 530€ für die weiße Version.

Wir bedanken uns bei getgoods.de für die Bereitstellung des Gerätes.

 

Webseite: getgoods.de

Kauflink (schwarz): getgoods.de

a Kevin Kienle website